Quartierwanderung Breitsch

Eigentlich muss man gar nicht immer so weit reisen um mal was neues zu entdecken, manchmal reicht es auch schon sich in einem Quartier um zu sehen, das man nicht so kennt. Darum sind  Bettina und ich an einem schönen und kalten Sonntag Nachmittag im Oktober mit unseren analogen Kamera los gezogen in den "Breitsch" denn wir beide nicht wirklich gut kennen.

Ich hatte meine Rollei dabei und zwei Rollen abgelaufenen Fujicolor NPH400. Beim ersten mal als ich den Film benutzt habe, war ich mit den Farben irgendwie nicht wirklich zufrieden. Bei den zwei Rollen die ich im "Breitsch" dabei hatte, konnte ich mich aber ganz gut mit dem etwas Kontrast armen Look anfreunden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0