Bye Bye Facebook!

Raus ins Licht!

Mit dem Veröffentlichen dieses Textes werde ich meine Facebookseite also bald beerdigen. Nun was waren für mich die Gründe diese an sich nützliche und praktische Plattform zu verlassen? Bis jetzt konnte ich Facebook doch sehr gut nutzen um meine Bilder zu verbreiten und Werbung zu machen? Und da haben wir schon das erste Problem. Es ist ja kein Geheimnis das Facebook die Reichweite der Seiten je länger je mehr einschränkt und so lange man nicht zahlt ist halt irgendwann mal Schluss mit der Reichweite. An sich finde ich das auch legitim, die Dienstleistung eine grössere Menge an Menschen zu erreichen, darf auch etwas wert sein. Da ich aber nicht wirklich Geld verdiene mit meiner Fotografie, möchte ich auch kein Geld ausgeben um meine Familie, Freunde und Bekannte zu erreichen.

 

Auch hat sich in der letzten Zeit meine Fotografie sehr geändert. Ich habe sehr intensiv angefangen mit der Analogfotografie und anderen Themen. Da meine Seite von Anfang an sehr Portrait und Mensch konzentriert war, passen diese Bilder nun nur bedingt auf diese Facebookseite.  Mit dieser Form glaube ich meinen Bildern mehr gerecht zu werden.
Ich möchte hier auch die Möglichkeit nutzen mehr zu den Bildern zu erzählen und nicht nur Bilder für Likes raus zu hauen. Mich eher auf Projekte konzentrieren und nicht nur einzelne Bilder produzieren mit dem Fokus auf Facebook viele Likes zu erhalten. Ich sehe für mich eine Chance mit dem löschen auf Facebook mich wieder mehr auf das konzentrieren was Spass macht und neue, andere Projekte in Angriff zu nehmen. In wenigen Worten voran gehen und neues wagen!
Ich habe weiterhin mein privates Profil auf Facebook um die Kontakte, welche ich da habe weiterhin zu pflegen und um diesen kleinen Blog mal zu teilen, aber für meine Fanseite sehe ich keinen nutzen mehr. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Paul (Montag, 08 August 2016 21:17)

    weniger likes mehr qualität... das ist die richtige ansage...
    zieh dein ding durch, Stefan! Es spielt nämlich keine Rolle ob das was wir machen, ausser uns selbst, jemand geil findet...
    lieber gruss
    paul